Erst wurde Xherdan Shaqiri positiv auf das Coronavirus getestet, dann aber doch wieder negativ, was für ein großes Wirrwarr sorgte. Es war einige Zeit komplett unklar, ob er überhaupt mit seiner Schweizer Nati gemeinsam nach Madrid Reisen darf, um dort gegen die Spanier Fußball-Mannschaft anzutreten, den es musste, zu vor erst einmal auf das Einverständnis der spanischen Gesundheitsbehörden gewartet werden.

Über ein Jahr war es bereits her, das der Basler Xherdan Shaqiri wieder in die Schweizer Nati einrückte und dann der große Schock als der Corona-Test des 28-Jährigen zuerst positiv ausfiel. Sicher war auf jeden Fall das Xherdan Shaqiri gegen Kroatien nicht mit aufgestellt wurde.

Einen Tag später folgte dann ein weiterer Test, der negativ ausfiel. Einerseits waren viele darüber erleichtert, andererseits sorgte das auch für ein großes Wirrwarr, den wie kann das bloß möglich sein? Wie kann ein Corona Test der zuvor Positiv ausfällt, in kürzester Zeit auf einmal negativ ausfallen?

 

Der schweizerische Fußballverband klärt auf

Grund hierfür sei laut dem schweizerischen Fußballverband (SFV) und dem Teamarzt Martin Maleck eine frühere Infektion des Spielers. In einem Video Interview erklärte der Teamarzt Martin Maleck noch einmal ausführlich, dass Xherdan Shaqiri beim Eintrittstest positiv getestet wurde, sich in der Folgeuntersuchung dann aber herausgestellt hat, das sich der Schweizer Nati Spieler bereits ohne es überhaupt zu merken Anfang des Jahres mit dem Coronavirus infiziert hatte, ist aber laut aktuellen Laborwerten und in vollkommener Absprache des zuständigen Arztes keinesfalls mehr ansteckend und stellt somit keine gesundheitliche Gefahr seiner Mitmenschen dar.

Das zuständige Gesundheitsamt stimmte einer wieder Eingliederung in die Mannschaft also zu, so dass Xherdan Shaqiri gemeinsam mit seinem Team nach Madrid reiste, um dort gegen die spanische Fußball-Mannschaft anzutreten und zu spielen.

Im Fall des 25-jährigen BVB und Schweizer national Mannschaftsspielers Manuel Akanji sieht das leider anders aus. Dieser befindet sich weiterhin in Quarantäne, da es sich bei ihm um eine ganz frische und somit akute Infektion handelt. Auch, wenn es sich hier um einen Bekannten Fußballspieler handelt, wird er behandelt wie alle anderen infizierten Menschen der Bevölkerung auch. Den auch ein Fußballstar möchte verhindern, dass sich noch mehr Menschen infizieren.