Wenn du dich noch nie als Heimwerker betätigt hast, bedeutet das nicht, dass du kein Werkzeug im Haus haben musst. Es ist immer zweckmäßig, wenn das Basis-Werkzeug im Haus vorhanden ist, falls du es doch mal benötigen solltest. Aber welche Dinge hast du dann sowieso bestimmt nötig? Wenn du darauf eine Antwort haben möchtest, musst du schnell weiterlesen.

Dass ein Hammer im Haus sein sollte ist selbstverständlich. Den Hamm benutzt du, wenn du einen Nagel in die Wand oder in Holzgegenstände schlagen willst. Und das machst du öfter als du denkst. Nimm aber wohl einen guten Hammer mit einem Nagelzieher-Kopf (einer gespaltenen Spitze), denn damit kannst du auch Nägel wieder entfernen, oder herausziehen, falls sie nicht gerade sitzen. Ein Rollmaßband ist immer praktisch, wenn du etwas ausmessen willst. Auch das machst du öfter, als du vielleicht denkst. Ein Schraubendreher-Set ist auch sehr zweckmäßig, wenn du z.B. gewindeformende schrauben, Verschlussschraube eindrehen musst. Nahezu jede Arbeit fängt mit der Verwendung eines Schraubendrehers an. Du wirst das Set also oft während deiner Arbeiten benutzen. Das ist vielleicht sogar das Erste, was du zuhause haben musst. Und da es sehr viele Sorten Schrauben, Bolzen und Muttern gibt, kannst du am besten ein Set kaufen, sodass du immer über die richtige Größe verfügen kannst. Denk dabei an das Eindrehen von Edelstahl Schraubenbolzen. Weiterhin ist es auch nützlich, einen Ringschlüsselsatz zu haben. Wenn du einen Bolzen fest eindrehen oder vielleicht auch entfernen musst, musst du einen Ringschlüssel haben. Man hat auch oft mehrere Größen nötig, sodass ein Set wirklich nützlich ist. Schließlich ist es auch vernünftig, einen Kasten zu haben, in den du das Werkzeug aufbewahren kannst. Bring das Werkzeug nach deiner Arbeit auch sofort wieder zurück in den Kasten, sodass du niemals etwas suchen musst. Schrauben und andere Dinge können auch darin verstaut werden.  

http://online-befestigungstechnik.de