Wer ein Büro mieten möchte, kann stundenlang durch die Straßen von Zürich oder einer anderen Stadt laufen. Am Ende des Tages hat er meist nur wenig erreicht. Einfacher geht das mit Skepp. Das Proptech Unternehmen bietet auf seiner Webseite den Besuchern die Möglichkeit, nach der passenden Immobilie zu suchen. Bislang war das niederländische Unternehmen in Deutschland und Belgien aktiv. Jetzt können sich auch Unternehmer in Österreich, Frankreich und der Schweiz passende Büroräume suchen.

Der Erfolg des Unternehmens zeigt, dass die Digitalisierung auch in der Immobilienbranche Einzug gehalten hat. Das Unternehmen wurde 2013 gegründet. Schon 2017 erfolgte der erste Expansionsschritt in die Nachbarländer. Wer im Internet nach Büro mieten Zürich sucht, der findet in der schweizer Metropole ein umfangreiches Angebot. Nicht nur moderne Räume sind im Angebot, sondern auch Büros in alten und historischen Gebäuden. Ist das passende Büro gefunden, kann der Kunde zusammen mit einem Immobilienfachmann das Objekt besichtigen. Die Firma bietet ihre Beratung nicht nur online ein. Es steht jederzeit ein Fachmann zur persönlichen Ansprache zur Verfügung.

Die Kunden aus der Schweiz können sich auf ein ganz besonderes virtuelles Erlebnis freuen. Um einen ersten Eindruck vom Objekt zu bekommen, besteht die Möglichkeit einer digitalen Besichtigung. Das ist wesentlich anschaulicher als sich nur die zweidimensionalen Bilder zu betrachten. Der Kunde muss sich nur mit den Fachleuten von Skepp in Verbindung setzen und er bekommt eine VR-Brille zugeschickt. Der Berater führt den Kunden nun durch das Gebäude. Natürlich ersetzt dies nicht eine Besichtigung der Immobilie, doch es erleichtert die Vorauswahl erheblich. So verbringen Unternehmer in Zukunft weniger Zeit auf der Suche nach passenden Immobilien.

Skepp geht sogar noch einen Schritt weiter. Nach der virtuellen Besichtigung erhält der Kunde zunächst ein unverbindliches Angebot in seinem E-Mail-Postfach. Mehr noch: Er bekommt ein komplettes Innendesign. Der Unternehmer kann entweder die Inneneinrichtung kaufen oder sich für einen Mietkauf entscheiden. Eine weitere Option ist es, die Einrichtung sofort käuflich zu erwerben.

Der Immobilienmarkt wächst weiter. In den USA ist die Branche seit 2010 um jährlich 20 Prozent gewachsen. Unter diesen Voraussetzungen ist es nur eine Frage der Zeit bis Skepp in weitere Länder expandiert.

https://skepp.com/ch